Rudi Rinnerthaler's Geschichte



Kindheit

Am 10.11.1965 kam Rudi Rinnerthaler als erstes von fünf Kindern in Braunau am Inn zur Welt. Als er sechs Jahre alt war, besuchte er die Volksschule in Pischelsdorf am Engelbach.


Der Sport begeisterte ihn aufgrund seines Vaters bereits von Geburt an und er hatte immer eine große Bedeutung in seinem Leben: Beispielsweise war er Mitglied im Ski-, Tennis-, Rad- und Fußballklub.

Schule

Nach abgeleisteten 4 Jahren in der Hauptschule Mattighofen und anschließend einem Jahr in der Polytechnischen Schule in Mattighofen erfuhr er von einer freien Lehrstelle bei Sport Sepp in Mauerkirchen. Glücklicherweise entschied sich der Inhaber des Unternehmens, Josef Gatterbauer, dazu, ihm eine Lehrstelle anzubieten.

Ausbildung im Sportfachhandel

Voller Elan ging es in die ersten Ausbildungsjahre – dank seines damaligen Chefs war es ihm weiterhin möglich, seine sportlichen Aktivitäten auszuüben und sich in den jeweiligen Sportarten zu verbessern.

In diesen Jahren konnte er sich als ausgezeichneter Skifahrer in nationalen Rennen beweisen, wo er sogar Ski-Legenden wie Hermann Maier hinter sich ließ.

Familie

Im Laufe seiner Karriere lernte er seine heutige Frau Regina kennen, die ihn  auf seinen  weiteren Wegen sowohl privat als auch im Geschäft immer tatkräftig unterstützte. 1993 kam ihr  erstes Kind Thomas zur Welt, 6 Jahre später 1999 folgte ihre Tochter Miriam.

Selbstständigkeit – Sport Rinnerthaler

2001 entschloss er sich dann dazu, sich selbstständig zu machen und eröffnete in Schalchen sein eigenes Geschäft mit dem Namen „Sport Rinnerthaler“.
Im Eröffnungsjahr bestand das Team noch aus Rudi, Sepp Hartl, der bereits bei „Sport Sepp“ sein Arbeitskollege war und seiner Frau Regina. Kurz darauf hat sich das Team durch Sabrina Daxer und Thomas Mühlbacher erweitert.

Die ersten elf Jahre teilte er sich seine Verkaufsfläche mit Herby’s Spielewelt in Schalchen. In diesen Jahren bot er auch gleich die ersten Sportaktivitäten und Kurse wie zum Beispiel Kinderskikurs, Radrennen und Skicups an. Diese Veranstaltungen kamen sehr gut bei den Kunden an, deswegen legte Rudi einen sehr großen Stellenwert darauf. Bis heute finden Skiausflüge wie zB nach Sölden und Ischgl statt.  

 

Vergrößerung der Verkaufsfläche

2012 entschied Rudi und der Inhaber von Herby’s Spielewelt, dass die Geschäftsfläche für zwei Unternehmen zu klein ist. Daraufhin wechselte Herby’s Spielewelt den Standort und Sport Rinnerthaler vergrößerte sich um den Platz vom Spielwarengeschäft.

Aufgrund der größeren Fläche wurde nicht nur das Sortiment erweitert, sondern auch sein Team. Rudi legte bei seinem Team immer schon größten Wert auf kompetente, sportlich interessierte und freundliche Mitarbeiter.
Jeder Mitarbeiter durfte an unzähligen Schulungen in den vergangenen Jahren teilnehmen.

Umzug in die Landstraße 50

In den letzten Jahren nahmen verstärkt Ski- und Radservice zu, mit der damit verbundenen Sortimentsvergrößerung, entschied Rudi sich dafür, den lange schon benötigten Umzug durchzuführen.
 
Dank der neuen Räumlichkeiten kann Rudi mit seinem vergrößerten Team ein Komplettsortiment höchster Qualität, mit der besten Beratung und tollem Service anbieten. 


Quelle: Maturaprojekt HAK Neumarkt Abschlussklasse 2017/2018


 





nach oben